26.03.2019 / Medienmitteilung / /

Isidor Baumann tritt nicht mehr an

Der Urner CVP-Ständerat Isidor Baumann hat sich entschieden: Er wird bei den nächsten eidgenössischen Wahlen im kommenden Herbst nicht mehr antreten. Das hat er der kantonalen CVP-Parteileitung mitgeteilt. Isidor Baumann begründet seinen Entscheid vor allem in Zusammenhang mit seinem Alter. Der Ständerat wird im September 64 Jahre alt. Zudem freue er sich, künftig mehr Zeit für seine Familie und für andere Tätigkeiten zu haben.

 

Lange Politkarriere

Isidor Baumann kann auf eine lange politische Karriere zurückblicken. Von 1990 bis 2000 war der frühere Vermessungstechniker und Landwirt Gemeinderat und Gemeindepräsident von Wassen. In diese Zeitamtete er auch als Präsident des Urner Bauernverbands. Im Jahr 2000 wurde er schliesslich in den Regierungsrat gewählt, wo er zwölf Jahre lang die Volkswirtschaftsdirektion leitete. Bei den Parlamentswahlen schickte das Volk den Urner Oberländer nach Bern in den Ständerat. Baumann ist Mitglied der ständerätlichen Kommission für Wirtschaft und Abgaben, der Sicherheitspolitischen Kommission, der Verkehrskommission sowie der NEAT-Aufsichtsdelegation. Zwischenzeitlich übernahm er auch Kommissionspräsidien.

 

Dank an Isidor Baumann

Die CVP Uri bedankt sich bei Isidor Baumann recht herzlich für die geleistete Arbeit. „Isidor Baumann verlieren wir einen grossen Politiker“, sagt Flavio Gisler, Präsident der CVP Uri. Zwar sei Baumann national nicht immer im Rampenlicht gestanden, stattdessen habe im Hintergrund die Fäden gezogen, um auf kantonaler oder eidgenössischer Ebene gute Rahmenbedingungen für die Berggebiete zu schaffen. „Wir von der Kantonalpartei und eidgenössische Parlamentarier aller Parteien schätzen seine konsensorientierte und gradlinige Art zu politisieren.“

 

CVP tritt wieder an

Die CVP Uri als grösste Urner Partei macht nun ihren Anspruch auf einen Ständeratssitz geltend und wird im kommenden Herbst antreten, um den Sitz zu verteidigen. Mit wem sie ins Rennen steigt, ist aktuell noch offen. „Wir haben aber mehrere fähige Personen in unseren Reihen, die Interesse an einem Ständeratsmandat haben“, sagt Flavio Gisler. «Wir werden nun mit diesen Personen sprechen und einen Vorschlag für den Parteitag vorbereiten» so Gisler weiter.

 

 

Weitere Informationen:

Flavio Gisler, Präsident CVP Uri, 078 886 47 79

Isidor Baumann, Ständerat CVP Uri, 079 388 39 33