08.03.2015 / Medienmitteilung / Eiidgenössische Abstimmung /

CVP macht sich weiterhin stark für die Familien

Die CVP Uri bedauert die Ablehnung der Familieninitiative. Getragen wurde diese Volksinitiative von unseren Mitgliedern, unseren Wählerinnen und Wählern und von zahlreichen Familien, die entlastet werden müssen und sollen. Ihnen sind wir verpflichtet. Die CVP wird sich deshalb weiterhin für die Familien und den Mittelstand stark machen.

Die Urnerinnen und Urner haben am Abstimmungssonntag die Initiative «Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen» klar abgelehnt. Das Nein des Schweizer Stimmvolks ist zu akzeptieren. Es ändert aber nichts daran, dass die CVP Uri weiterhin Mittel und Wege suchen wird, um die Familie als Fundament der Gesellschaft zu stärken. In Uri können heute glücklicherweise noch viele junge Familien auf die Unterstützung von Verwandten, Bekannten und Nachbarn zählen, um wirtschaftlich eigenständig zu bleiben. Zudem wurden in den vergangenen Jahren dank dem Engagement der CVP viele Familien bereits wirksam entlastet: etwa im Rahmen der Steuergesetzrevision – insbesondere mit der Erhöhung des Kinderabzugs.

Unsozial und wirtschaftsfeindlich

Die Ablehnung der Volksinitiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» – sowohl im Kanton Uri als auch landesweit – wird von der CVP Uri begrüsst. Die CVP hatte gegen die von der Grünliberalen Partei der Schweiz lancierte Initiative die Nein-Parole beschlossen. Die neue Energiesteuer wäre höchst unsozial und wirtschaftsfeindlich gewesen.

Grosses Vertrauen für die nächste Amtszeit

Auf kantonaler Ebene haben die Urnerinnen und Urner am Abstimmungssonntag die Richterinnen und Richter gewählt. Als stärkste politische Kraft in Uri stellt die CVP Uri die meisten Personen in den Gerichtsgremien des Kantons. Zu diesen Personen zählen auch der Präsident des Obergerichts Uri und die Präsidentin des Landgerichts Uri. Die CVP Uri ist daher sehr erfreut, dass die Urnerinnen und Urner allen Kandidatinnen und Kandidaten das Vertrauen ausgesprochen haben.

Kontakt:

Christine Widmer Baumann, Präsidentin CVP Uri, Telefon 079 336 44 34